Saftiger Limettenkuchen mit Kokos

Ein saftiger Limettenkuchen mit Kokos und einem cremigen Frischkäse-Frosting liegt auf einer weißen Platte.

Ein Stück tropische Sonne getoppt mit einem cremigen Frischkäse-Frosting: So oder so ähnlich lässt sich der saftige Limettenkuchen mit Kokos beschreiben. Die fruchtige Limette und das milde Aroma der Kokosnuss machen diesen einfachen Rührkuchen mit Joghurt zu etwas ganz Besonderem. Wer auf der Suche nach einem schnellen Kuchen mit dem gewissen Extra ist, ist hier genau richtig!

Zeit

< 30 min

+ Back- & Kühlzeit

Schwierigkeit

Wozu passt der Limettenkuchen?

Der saftige Limettenkuchen passt in jede Jahreszeit und zu jeder Gelegenheit. Im Sommer ist der fruchtige Rührkuchen ein tolles Mitbringsel als Alternative zum Dessert beim Grillfest. Im Winter weckt das tropische Gebäck beim Sonntagskaffee Urlaubsgefühle und stillt ein bisschen die Sehnsucht nach Sonne.

Außerdem passt zum Kokos-Limetten-Kuchen nicht nur Kaffee oder Tee, sondern auch ein erfrischender Cocktail! Wie wäre es beispielsweise mit einem fruchtigen Maracuja Mojito oder einem Frozen Erdbeer Daiquiri zum Kuchenstück? Besonders als Geburtstagskuchen macht sich diese Kombi grandios!

Ein Kastenkuchen mit Limette und Kokos getoppt mit einem cremigen Frischkäse-Frosting, Limettenscheiben und Kokosraspeln.

Lagerung und Haltbarkeit

Der Limettenkuchen bleibt dank dem Joghurt und dem Öl im Teig bis zu drei Tage schön saftig und fluffig. Am besten bewahrst du den Kokos-Limetten-Kuchen abgedeckt im Kühlschrank auf.

Übrig gebliebenen Kuchen kannst du auch problemlos etwa drei Monate einfrieren. Schneide den Limettenkuchen mit Frischkäse-Frosting dafür am besten in Scheiben und friere diese in einzelnen Portionen ein. So kannst du dir jederzeit spontan ein leckeres Stück Kuchen bei Zimmertemperatur wieder auftauen.

Ein Limettenkuchen mit Kokos gebacken in einer Kastenform und verfeinert mit einem weißen Frosting auf einem weißen Brett.

Alternative Zutaten

Der saftige Limettenkuchen mit Kokos und dem cremigen Frischkäse-Frosting ist so einfach zubereitet, aber ein absoluter Genuss! Der Rührkuchen wird durch den Joghurt unglaublich weich und saftig, während die Limette und Kokos schon fast für tropisches Aroma sorgen. Hier findest du außerdem wieder Möglichkeiten, wie du einige der Zutaten aus dem Rezept austauschen oder variieren kannst.

• Joghurt: Ich habe einen Joghurt mit 3,5 % Fett für den Rührteig verwendet. Aber auch ein griechischer oder fettarmer Joghurt mit 1,5 % Fett erfüllt voll und ganz seinen Zweck.

• Rapsöl: Als Alternative für das Rapsöl kannst du natürlich auch jedes andere pflanzliche Öl, wie Sonnenblumen- oder Maiskeimöl verwenden. Nur möglichst geschmacksneutral und hoch erhitzbar sollte es sein.

• Kokos: Das Kokosöl und die Raspeln verleihen dem Kokos-Limetten-Kuchen ein tolles sommerliches Aroma. Notfalls könntest du das Kokosöl auch durch ein anderes Öl ersetzen und die Kokosraspeln weglassen.

• Limette: Ich empfehle dir unbedingt den Limettensaft und -Abrieb einer frischen Frucht zu verwenden und nicht auf Alternativen aus dem Supermarkt zurückzugreifen. In der Regel reicht eine ganze Limette zum Abreiben und Auspressen für das ganze Rezept. Übrigens schmeckt der Kuchen auch hervorragend mit Zitrone oder Orange. P.S.: Probiere auch unbedingt dieses Rezept: Zitronenkuchen mit Zuckerguss

• Vanille: Für mich gehört in jeden Kuchen auch ein Hauch Vanille. Ob du Vanilleextrakt, -aroma, -paste oder das Mark einer frischen Vanilleschote verwendest, ist ganz dir überlassen. Außerdem kannst du auch einen Teil des Zuckers durch Vanillezucker ersetzen.

• Frosting: Das Frischkäse-Frosting erinnert an die Füllung einer Torte und dient dem Limettenkuchen als cremige Glasur. Alternativ kannst du auch einen Guss aus Puderzucker, Milch und Limettensaft anrühren oder den Kuchen nur mit etwas Puderzucker bestäuben.

Ein angeschnittener Kokos-Limetten-Kuchen getoppt mit einem Frischkäse-Frosting und garniert mit Limettenscheiben.

Zutaten für den saftigen Limettenkuchen mit Kokos

1 Kuchen
Backformgröße: 25 x 11cm rectangle
Für den Limettenkuchen benötigst du
  • 300 g Weizenmehl Type 405
  • 225 g Zucker
  • 150 g Joghurt 3,5 %
  • 30 g Kokosraspeln
  • 100 ml Rapsöl
  • 3 Eier
  • 1 Limette Abrieb, bio
  • 3 EL Limettensaft
  • 2 EL Kokosöl flüssig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Pck. Backpulver
  • Prise Salz
Für das Frosting
  • 150 g Frischkäse natur
  • 75 g Butter Zimmertemperatur
  • 75 g Puderzucker

Zubereitung

  • 1. Heize deinen Backofen auf 170 Grad Umluft vor und lege deine Kastenform in etwa der Größe 25 x 11 cm* mit Backpapier aus.
  • 2. Reibe den grünen Teil der Limettenschale ab, halbiere sie anschließend und presse ihren Saft aus.
  • 3. Gib den Zucker, den Joghurt, das Rapsöl, die Eier, das Vanilleextrakt, den Limettenabrieb und -saft und das flüssige Kokosöl in eine Schüssel und verrühre alle Zutaten gründlich mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät.
  • 4. Vermenge in einer weiteren Schüssel das Mehl mit den Kokosraspeln, dem Backpulver und einer Prise Salz. Rühre die trockenen Zutaten daraufhin mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine unter die restlichen Zutaten, bis ein glatter Teig ohne Klumpen entstanden ist.
  • 5. Fülle den fertigen Teig für deinen saftigen Limettenkuchen mit Kokos in die vorbereitete Backform. Backe den Kuchen auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen für etwa 50 – 60 Minuten.
Tipp

Mit der Stäbchenprobe kannst du ganz einfach erkennen, ob dein Kokos-Limetten-Kuchen fertig gebacken ist. Stich mit einem Holzspieß in die Mitte des Kuchens. Kleben keine Teigreste mehr am Holz, ist er fertig. Andernfalls lässt du ihn noch ein paar Minuten länger im Ofen.

  • 6. Hole den Limettenkuchen nach der Backzeit aus dem Ofen, hebe ihn aus der Form und lass ihn auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen. Währenddessen kannst du bereits das Frischkäse-Frosting zubereiten.
  • 7. Gib den Frischkäse, den Puderzucker und die weiche Butter in eine Rührschüssel und mixe alles für etwa 3 Minuten mit dem Rührgerät auf der höchsten Stufe . Stelle das Frischkäse-Frosting anschließend für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank.
  • 8. Streiche das Frischkäse-Frosting nach dem Abkühlen mit der Rückseite eines Esslöffels oder mit einem Teigschaber gleichmäßig auf die Oberseite deines Limettenkuchens.
  • 9. Fertig ist dein saftiger Limettenkuchen mit Kokos. Nun kannst du deinen Kuchen noch nach Belieben mit Kokosraspeln und Limettenscheiben garnieren und ihn bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.
Zu diesem fruchtigen Kuchen passt nicht nur hervorragend ein heißer Kaffee, sondern auch ein erfrischender Cocktail! Probiere unbedingt das Rezept für den schicken Blauen Hugo oder auch die alkoholfreie Himbeer-Limonade mit Rosmarin und Limette.
DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept
Ein angeschnittener Limettenkuchen mit Kokos auf einer weißen Platte. Daneben liegen Limtettenscheiben und Kokosraspeln.

Schlagworte:

Rezept teilen
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Werbe-Links, auch Affiliate-Links genannt. Durch den Kauf eines Produkts über einen solchen Link erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Produkts ändert sich für dich natürlich nicht und dir entsteht dabei kein Nachteil.

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung