Maracuja Mojito

Maracuja Mojito in einem hohen Glas mit Crushed Ice, frischer Minze und Limettenstücken. Neben dem Cocktail liegen angeschnittene Passionsfrüchte und Limetten.

Fast zwei Jahre lang habe ich hauptberuflich als Barkeeperin Cocktails gemixt. Inzwischen kommt es nur noch selten vor, dass ich Cocktails zubereite, außer ich möchte sie auch selbst genießen. Einer meiner Favoriten ist dann definitiv dieser erfrischende Maracuja Mojito. Seit ich während meiner Asienreise den ein oder anderen Maracuja Mojito in einer kleinen, süßen Strandbar in Sri Lanka probiert habe, weckt jeder Schluck von diesem Drink direkt Urlaubsgefühle bei mir. Ich finde Maracujas sind sowieso der Inbegriff von tropischen Früchten! Leider sind sie hierzulande bekanntlich nicht besonders günstig – ein guter Grund sie umso mehr zu zelebrieren. Wer Fan von dieser extravaganten Frucht ist, wird den Maracuja Mojito genauso lieben wie ich!

Zeit

< 15 min

Schwierigkeit

Was ist der Unterschied zwischen Maracuja und Passionsfrucht?

Viele denken, dass es keinen Unterschied zwischen Maracujas und Passionsfrüchten gibt. Und tatsächlich ähneln sich die exotischen Früchte sehr stark, da sie beide zur selben Familie der Passionsblumengewächse gehören. Dennoch gibt es einen Unterschied: Die Maracuja hat eine hellgrüne bis gelbliche Schale und ein weniger farbenfrohes Fruchtfleisch, als die Passionsfrucht mit ihrem violetten Äußeren und dem schönen, gelb-orangenen Fruchtfleisch. Auch der Geschmack unterscheidet die Maracuja und die Passionsfrucht. Während die Maracuja mehr Säure enthält, schmeckt die Passionsfrucht etwas süßer.

Für meinen Maracuja Mojito habe ich das Fruchtfleisch der Passionsfrucht verwendet, sie sehen einfach hübscher aus und sind auch häufiger im Supermarkt zu finden. Somit könnte der Maracuja Mojito auch genauso gut Passionsfrucht Mojito heißen. Doch Passionsfrucht-Nektar gibt es nur selten, da die aromatischen, säuerlicheren Maracujas beliebter zur Herstellung von Säften sind. Und sogar auf der Verpackung des Maracuja-Nektars sind fälschlicherweise die optisch schöneren Passionsfrüchte abgebildet. Egal, ob Passionsfrucht oder Maracuja: Am Ende schmecken beide der exotischen Früchte wahnsinnig lecker – ganz besonders in diesem fruchtigen Cocktail!

Crushed Ice selber machen

Vermutlich haben die wenigsten eine Crushed Ice-Maschine zu Hause. Ich nämlich auch nicht. Aber gar kein Problem, schließlich ist Crushed Ice auch nichts anderes als zerkleinerte Eiswürfel. In den meisten Standmixern lassen sich die Eiswürfel in nur wenigen Sekunden zerkleinern, doch irgendwie ist mir das nicht ganz geheuer. Schließlich möchte ich mir die Klingen meines Mixers nicht an ein paar Eiswürfeln zerstören. Deshalb habe ich meine Eiswürfel in einen Gefrierbeutel gepackt, ein Geschirrhandtuch darum gewickelt und sie kurz mit einem Hammer bearbeitet. Tada: Schon habe ich Crushed Ice! Wer es sich ganz einfach machen möchte findet auch fertig verpacktes Crushed Ice in den meisten Supermärkten oder sogar an der Tankstelle.

Zutaten für den Maracuja Mojito

2 Stück (à 350 ml)
Für den Maracuja Mojito benötigst du
  • 300 ml Mineralwasser spritzig
  • 150 ml Maracuja-Nektar
  • 8 cl Rum weiß
  • 2 TL Zucker braun
  • 2 Passionsfrüchte alternativ Maracujas
  • 1 Limette
  • Minze frisch
  • Crushed Ice

Zubereitung

  • 1. Halbiere die Limette und schneide beide Hälften in jeweils vier gleichgroße Stücke.
  • 2. Wasche die Minze und verteile sie, den braunen Zucker und die Limettenstücke auf die Gläser für den Maracuja Mojito und zerdrücke alles mit einem Stößel, sodass die Limetten ihren Saft abgeben. Pro Cocktail verwende ich immer einen kleinen Zweig mit etwa sechs Blättern frischer Minze.
  • 3. Halbiere die Passionsfrüchte mit einem Messer, kratze das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus und verteile es auf die Gläser.
  • 4. Fülle die Gläser fast bis zum Rand mit Crushed Ice und gib nun den weißen Rum und den Maracuja-Nektar hinzu. Fülle die Gläser daraufhin bis zum Rand mit Mineralwasser auf.
  • 5. Garniere deine Maracuja Mojitos nach Belieben mit frischer Minze und Limettenscheiben. Schon sind die erfrischenden Cocktails bereit zum Genießen.
Tipp

Natürlich kannst du den Alkohol ganz einfach weglassen und schon hast du einen alkoholfreien Maracuja Mojito. So können auch Minderjährige und alle, die lieber auf Alkohol verzichten, mit einem alkoholfreien Cocktail anstoßen.

  • Weitere erfrischende Rezepte findest du hier: Getränke
DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept

Schlagworte:

Rezept teilen

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung