Mango Ladoo (indische Süßigkeit)

Mango Ladoo gestapelt auf einem Gitter. Neben der indischen Süßigkeit liegen eine Mango und frische Minze.

Die pralinenartigen Mango Ladoo, auch Laddu, sind eine fruchtig-leckere, indische Süßigkeit aus nur drei Zutaten: Frische Mango, Kokosraspeln und gezuckerte Kondensmilch. Erstmals habe ich sie nicht etwa in Indien, sondern in Sri Lanka kennen und lieben gelernt. Zum Glück wurde mir auch direkt das Rezept für die süßen Mango Kokos Bällchen verraten und so kann ich mir die indische Süßigkeit auch zu Hause zaubern. Und das Beste ist: Die Herstellung der Mango Ladoo ist alles andere als kompliziert. Wer sie noch nie probiert hat, der sollte das unbedingt nachholen!

Zeit

< 45 min

Schwierigkeit

Was sind Ladoo/Laddu und wie werden sie zubereitet?

Die Mango Ladoo werden auch „indische Schokolade“ genannt und bestehen aus nur drei Zutaten: gezuckerter Kondensmilch, Mangopüree und Kokosraspeln. Alle anderen Zutaten sind optional zum Verfeinern der kleinen Bällchen. Es gibt jedoch auch noch zahlreiche weitere Varianten der Laddu, zum Beispiel mit Kichererbsenmehl, Melonensamen, Nüssen und Ghee. Serviert werden sie gerne zu festlichen oder religiösen Anlässen oder auch nur als Süßigkeit.

Die Zubereitung könnte kaum einfacher sein: Zuerst werden die Kokosraspeln für die Mango Ladoo angeröstet, damit sie ihr volles Aroma entfalten. Anschließend wird die gezuckerte Kondensmilch, zusammen mit dem Mangopüree, in einer Pfanne erhitzt und die gerösteten Kokosraspeln werden untergerührt. Schon nach kurzer Zeit bildet sich beim Rühren in der heißen Pfanne eine große Teig Kugel, aus der danach die Mango Kokos Bällchen mit den Händen geformt werden. Nach Lust und Laune können sie daraufhin noch in Kokosraspeln gewälzt oder direkt vernascht werden – fertig ist die indische Süßigkeit.

Mango Ladoo werden auf einem Teller in Kokosraspeln gewälzt. Neben der indischen Süßigkeit liegen eine Mango und Minze.

Wie schmeckt die indische Süßigkeit?

Die Mango Kokos Bällchen schmecken fruchtig-süß nach Mango und natürlich Kokosnuss. Besonders intensiv kommt das Aroma der Ladoo durch den Abrieb einer Limette zur Geltung. Die Konsistenz erinnert an Energy Balls, aber auch etwas an Pralinen – nur eben mit vielen Kokosraspeln. Für mich sind die Mango Kokos Bällchen der perfekte kleine Snack für zwischendurch, aber auch als kleine, süße Nachspeise sind sie hervorragend.

Mehrere Mango Ladoo, zum Teil umhüllt mit Kokosraspeln, aufeinander gestapelt auf einem Gitter. Daneben liegen frische Minze und Mango.

Lagerung und Haltbarkeit

Am besten bewahrst du deine Mango Ladoo in einer luftdicht verschlossenen Schüssel im Kühlschrank auf. So bleibt die indische Süßigkeit besonders lange, etwa 2 Wochen, frisch. Andernfalls kannst du die Mango Kokos Bällchen auch problemlos einfrieren und bei Bedarf portionsweise wieder auftauen.

Alternative Zutaten

Je weniger Zutaten es in einem Rezept gibt, desto weniger können natürlich auch ersetzt werden. Die gezuckerte Kondensmilch aus der Dose, das frische Püree einer reifen Mango und auch die Kokosraspeln sind für die Mango Ladoo unverzichtbar. Doch mit ein paar verschiedenen Gewürzen und Co. kannst du deiner indischen Süßigkeit noch den letzten Feinschliff verleihen.

• Limette: Ein Hauch von Limetten-, Orangen- oder Zitronenabrieb verleiht den Mango Ladoo eine besonders fruchtige und erfrischende Note.

• Vanille: Die indische Süßigkeit lässt sich auch problemlos mit unserer geliebten Vanille kombinieren. Ganz egal, ob du Vanillepaste, -aroma oder eine frische Vanilleschote verwenden willst.

• Rosenwasser: Ich gebe auch gerne etwa einen Esslöffel Rosenwasser mit zur Masse für meine Mango Kokos Bällchen. Das süße, blumige Aroma des Rosenwassers harmoniert fantastisch mit der indischen Süßigkeit.

• Kurkuma: Das gemahlene Kurkumapulver kommt nicht etwa wegen des Geschmacks in die Ladoo, sondern wegen seiner kräftigen Farbe. Da die meisten importieren Mangos hierzulande generell nicht die intensivste Farbe haben, verwende ich das Kurkuma gerne als natürlichen Farbstoff.

• Mango: Du kannst für die indischen Ladoo sowohl frische als auch tiefgekühlte Mango verwenden. Nur möglichst reif und süß sollte sie sein. In meinem Rezept für die No Bake Mango Tarte findest du drei hilfreiche Tipps, wie du eine reife Mango schon beim Kauf erkennen kannst.

Mango Kokos Bällchen auf einem Gitter mit einem Papier drauf. Die Kugeln sind mit Kokosraspeln ummantelt.

Zutaten für die Mango Ladoo

50 Stück
Für die Mango Ladoo benötigst du
  • 400 g Kondensmilch gezuckert
  • 300 g Mango reif
  • 200 g Kokosraspeln
  • 1 Limette Abrieb, bio
  • 1 TL Kurkuma gemahlen
Zum Wälzen
  • 40 g Kokosraspeln

Zubereitung

  • 1. Reibe zuerst den grünen Teil der Schale einer Limette ab. Schäle die Mango, schneide das Fruchtfleisch in grobe Stücke und mixe sie mit einem Pürierstab zusammen mit dem Limettenabrieb zu einem feinen Püree.
  • 2. Erhitze eine große Pfanne ohne Öl auf der mittleren Stufe, gib die Kokosraspeln hinein und röste sie für etwa 3 – 5 Minuten an, bis sie eine leicht orange-braune Farbe erhalten haben. Rühre die Kokosraspeln währenddessen regelmäßig um, damit sie nicht anbrennen. Fülle die Raspeln anschließend in eine Schüssel und stelle sie vorerst auf die Seite.
  • 3. Gib nun die gezuckerte Kondensmilch aus der Dose, das Mangopüree und das Kurkumapulver in die zuvor verwendete Pfanne. Lass die Zutaten erneut bei mittlerer Hitze unter stetigem Rühren für ca. 7 – 10 Minuten köcheln. Die Flüssigkeit sollte währenddessen leicht andicken.
  • 4. Sobald die Masse für deine Mango Ladoo angedickt ist, kannst du die angerösteten Kokosraspeln hinzugeben und sie gründlich unterrühren. Erhitze die Masse daraufhin für weitere 7 – 10 Minuten, bis ein dicker Teigklumpen entstanden ist.
Tipp

Der Teig für deine Mango Kokos Bällchen ist fertig, wenn sich schon beim Rühren eine große, dicke Kugel aus deinen Zutaten in der Pfanne bildet. Verwende zum Verrühren am besten einen Holzkochlöffel und erhitze die Masse nicht zu lange, da die Mango Ladoo sonst trocken werden können.

  • 5. Lass die Mangomasse in einer Schüssel für ein paar Minuten abkühlen, sodass du dich beim Formen nicht verbrennst.
  • 6. Fülle die Kokosraspeln zum Wälzen der Mango Ladoo in eine Schüssel und forme mit den Händen in etwa gleichgroße Kugeln aus dem Mango-Kokos-Teig. Ich habe je Ladoo ca. 15 Gramm verwendet. Rolle die Kugeln zuletzt nach Belieben in den Kokosraspel.
  • 7. Stelle die Mango Ladoo bis zum Servieren in den Kühlschrank und schon ist deine indische Süßigkeit bereit zum Vernaschen.
Mangos sind unglaublich vielseitig und werden nicht nur gerne in der indischen Küche verwendet. Du hast Lust auf weitere Mango-Rezepte? Dann probiere den erfrischenden Mango Mojito, die fruchtig-feurige Mango Aioli oder die sommerliche No Bake Mango Tarte.
DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept
Mango Ladoo zu einem Türmchen gestapelt auf einem weißen Papier. Neben der indischen Süßigkeit liegen Kokosraspeln und frische Minze.

Rezept teilen

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung