Schoko-Eierlikör

Schoko-Eierlikör wird aus einer Flasche in ein Likörglas gegossen.

Nachdem ich schon letztes Jahr meine Liebe für selbstgemachten Eierlikör entdeckt habe, musste ich dieses Jahr unbedingt einen Schoko-Eierlikör zaubern. Denn meiner Meinung nach schmeckt alles mit Schokolade gleich noch viel besser! Und ich hatte recht: Der super cremige Schoko-Eierlikör ist wie ein Dessert in flüssiger Form und ich kann gar nicht genug davon bekommen!

Zeit

< 30 min

+ Kühlzeit

Schwierigkeit

Wie trinkt man den Schoko-Eierlikör?

Der Eierlikör mit Schoko-Geschmack könnte nicht passender serviert werden als in einem essbaren Schokobecher. Ein wahr gewordener Traum für jeden Schokoholic! Und am besten schön kalt, ganz frisch aus dem Kühlschrank oder auch als kleiner Schuss in einer heißen Schokolade. Aber nicht nur als Getränk schmeckt der Eierlikör fantastisch, sondern er eignet sich auch als Soße auf Eiscreme oder zum Verfeinern von Süßspeisen und Gebäck wie einem saftigen Eierlikörkuchen.

Schoko-Eierlikör aus Zartbitterschokolade in Schnapsgläser und Flaschen abgefüllt.

Der Eierlikör ist zu flüssig

Der Eierlikör ist im warmen Zustand noch sehr flüssig, erst im Kühlschrank bekommt er seine dicke, cremige Konsistenz. Sollte dir dein Schoko-Eierlikör dennoch zu flüssig sein, dann liegt es vermutlich daran, dass du ihn nicht lange genug über dem heißen Wasserbad erhitzt hast. Wenn du deinen Eierlikör gerne besonders dickflüssig zum Löffeln haben möchtest, dann kannst du die Eigelbmenge im Rezept auch um eins erhöhen oder etwas weniger Sahne verwenden.

Der Eierlikör ist zu fest

Oft reicht es den Eierlikör einmal kräftig zu schütteln oder ihn für ein paar Minuten bei Zimmertemperatur erwärmen zu lassen. Ist dir dein Eierlikör immer noch zu dickflüssig, dann lässt sich dieses Problem zum Glück ganz einfach beheben, indem du etwas Sahne, Milch oder zusätzlichen Alkohol hinzugibst. Grundsätzlich gilt: Je länger du den Eierlikör über dem heißen Wasserbad erhitzt, desto dickflüssiger wird er.

Wohin mit dem übrigen Eiweiß?

Das Eigelb bindet den Eierlikör, macht ihn schön cremig und verleiht ihm seinen charakteristischen Geschmack. Das Eiweiß wird nicht benötigt, jedoch musst du es nicht wegwerfen, sondern kannst es zu Baisers, einem Royal Icing zum Verzieren von Keksen oder einem Omelette weiterverarbeiten.

Schoko-Eierlikör in einem Likörglas auf einem dunklen Untergrund. Neben dem Glas liegt geschnittene Schokolade.

Lagerung und Haltbarkeit

Voraussetzung für die Haltbarkeit des selbstgemachten Eierlikörs ist eine saubere und hygienische Zubereitung. Deshalb solltest du die Flaschen, in die du den Likör abfüllen möchtest, unbedingt zuvor im Backofen oder in heißem Wasser sterilisieren. Außerdem solltest du möglichst frische Eier verwenden (am besten Bio!). So hält sich der Schoko-Eierlikör verschlossen und im Kühlschrank gelagert über 4 Wochen – außer er wird schon zuvor vernascht. Sobald eine Flasche geöffnet ist, sollte sie zeitnah aufgebraucht werden. Deshalb verwende ich am liebsten mehrere kleine, statt einer großen Flasche. Dann hat man auch immer direkt ein kleines Geschenk aus der Küche auf Vorrat. Einen schlecht gewordenen Eierlikör würdest du übrigens in den meisten Fällen ganz einfach am Geruch erkennen.

Alternative Zutaten

Ich mag die Kombination aus dem eher geschmacksneutralen Wodka und dem kleinen Schuss aromatischen Amaretto am aller liebsten. Natürlich kannst du die Alkoholmenge auch erhöhen und nur Wodka, weißen Rum oder Doppelkorn für deinen selbstgemachten Schokoladen-Eierlikör verwenden. Statt Amaretto passt auch hervorragend ein beliebiger Nusslikör. Außerdem kann der Eierlikör nicht nur mit Zartbitterschokolade, sondern auch mit Vollmilchschokolade oder einer weißen Variante zubereitet werden. Wer den Schoko-Eierlikör gerne noch etwas verfeinern möchte, der kann ihn mit Zimt, Tonkabohne oder dem Mark einer frischen Vanilleschote abschmecken. Vielleicht ist aber auch ein feuriger Schoko-Chili-Likör genau das Richtige für dich? Probiere dich gerne ganz nach deinem eigenen Geschmack aus!

Schoko-Eierlikör in drei Likörgläsern und zwei Flaschen. Neben dem Eierlikör liegen Schokoladenstücke.

Zutaten für den Schoko-Eierlikör

900 Milliliter
Für den Eierlikör benötigst du
  • 6 Eigelb Größe M, frisch
  • 175 g Puderzucker
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 16 g Vanillezucker
  • 400 ml Sahne
  • 150 ml Wodka
  • 25 ml Amaretto

Zubereitung

  • 1. Hacke die Zartbitterschokolade mit einem Messer in grobe Stücke.
  • 2. Erhitze die Sahne in einem kleinen Topf. Sobald die Sahne kocht, kann sie vom Herd genommen und die gehackte Schokolade untergerührt werden, bis sie sich vollständig in der heißen Sahne aufgelöst hat.
  • 3. Trenne das Eigelb vorsichtig von dem Eiweiß. Verrühre das Eigelb, den Puderzucker und den Vanillezucker mit einem Schneebesen in einer Schüssel (am besten eignet sich eine Metallschüssel), bis eine glatte Masse ohne Klumpen entstanden ist.
  • 4. Rühre anschließend auch den Wodka, den Amaretto und die Schoko-Sahne unter die Masse für den Schoko-Eierlikör.
  • 5. Erhitze in einem Topf etwas Wasser. Das Wasser sollte nicht kochen, sondern nur kurz vor dem Siedepunkt sein.
  • 6. Stelle die Metallschüssel mit den zuvor vermischten Zutaten auf den Topf mit dem heißen Wasser. Rühre den Schoko-Eierlikör für etwa 10 – 15 Minuten kontinuierlich mit einem Schneebesen über dem heißen Wasserbad.
Tipp

Der Eierlikör sollte eine Temperatur von 70 Grad erreichen. So stellst du sicher, dass mögliche Keime abgetötet werden und der Schoko-Eierlikör haltbar wird. Je länger du den Eierlikör über dem Wasserbad erhitzt, desto cremiger wird er. Achte jedoch darauf, dass er nicht zu heiß wird und du ihn durchgehend rührst, ansonsten besteht die Gefahr, dass das Ei ausflockt.

  • 7. Fülle den fertigen, heißen Schoko-Eierlikör mit Hilfe eines Trichters in sterilisierte Flaschen ab und verschließe sie sofort. Bewahre den Eierlikör nach dem Abkühlen im Kühlschrank auf. Vor dem Öffnen solltest du den Schoko-Eierlikör noch einmal gut schütteln.
Der selbstgemachte Schoko-Eierlikör eignet sich nicht nur pur als Getränk, sondern auch zum Verfeinern von Süßspeisen und Gebäck. Außerdem ist er das perfekte kleine Geschenk für deine Liebsten. Alle Eierlikör-Fans sollten auch unbedingt diesen traumhaft leckeren Eierlikör mit Tonkabohne ausprobieren!
DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept
Schoko-Eierlikör mit Wodka und Amaretto in zwei Likörgläsern und zwei Flaschen auf einem dunklen Untergrund.

Rezept teilen

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung