Pinker Gin Wild Berry mit Rosenwasser und Himbeeren

Pinker Gin Wild Berry mit Rosenwasser und Himbeeren in einem kleinen Glas garniert mit Rosenblütenblättern.

Rosen sind der Klassiker, wenn es darum geht, jemandem auf eine elegante Art und Weise seine Zuneigung auszudrücken. Dieser pinke Gin Wild Berry mit Rosenwasser und Himbeeren ist eine geschmackliche Romanze in Form eines Cocktails, der durch die Harmonie aus der Säure von frischer Limette, dem herben Wild Berry und der süßen, blumigen Note von Rosenwasser zum Träumen verführt. Klingt das nicht nach dem ultimativen Valentinstags-Cocktail? Und wenn der Valentinstag wie dieser Gin Wild Berry mit Rosenwasser schmeckt, dann darf er meiner Meinung nach gerne jeden Tag sein. Und vergiss nicht, dass man auch sich selbst zu ein bisschen Unbeschwertheit einladen darf.

Was ist Rosenwasser?

Rosenwasser ist ätherisches Wasser, das aus den Blüten der Rose gewonnen wird. Den Geschmack würde ich als zart, süß und blumig beschreiben, genauso, wie Rosen eben auch riechen. Rosenwasser wird besonders gerne in der arabischen und indischen Küche verwendet. Dort wird es insbesondere zum Verfeinern von Süßspeisen und Gebäck genutzt. Bei uns kennt man es vorwiegend aus der Herstellung von echtem Marzipan. Wer Rosenwasser noch nicht kennt, der sollte es unbedingt ausprobieren!

Was ist beim Kauf von Rosenwasser zu beachten?

Wenn man nicht genau weiß, wo man suchen muss, ist es erstmal gar nicht so einfach Rosenwasser zu finden. Viele denken vielleicht zuerst an die Drogerie, da Rosenwasser auch gerne als Kosmetikprodukt verwendet wird. Aber Achtung: Verwende unbedingt nur Rosenwasser, welches auch explizit für die Verwendung zum Kochen und Backen ausgeschildert ist. Schließlich wollen wir uns kein Gesichtswasser in unseren Gin Wild Berry kippen – also zumindest ich nicht. Also wo findest du Rosenwasser? Besonders gute Chancen hast du in Bioläden und internationalen Supermärkten (z.B. türkischen, arabischen oder griechischen Läden) und seltener in großen, gut sortierten Supermärkten. Am aller sichersten bekommst du es jedoch tatsächlich in der Apotheke oder natürlich im Internet. Übrigens ist Rosenwasser (je nach Hersteller) nicht teuer! Ich habe für 125 ml nur etwa 2,75 € bezahlt und so eine Flasche ist wirklich ergiebig.

Pinker Gin Wild Berry mit Rosenwasser und Himbeeren auf einem hellen Untergrund umgeben von Rosenblütenblättern.

Alternative Zutaten

Entweder man liebt Gin oder man hasst ihn! Oder irgendetwas dazwischen – dazu würde auch ich mich zählen. Klassischen Gin Tonic trinke ich nur ungern, aber als Gin Wild Berry mit Rosenwasser und Himbeeren finde ich ihn super! Das herbe Wild Berry Tonic harmoniert einfach zu perfekt mit der Säure der Limette und der angenehm blumigen Note des Rosenwassers. Apropos Gin: Als ehemalige Barkeeperin weiß ich genau, dass jeder Gin-Liebhaber sowieso seine Lieblingssorte hat, aber für alle anderen noch der kurze Hinweis, dass für den Cocktail kein spezieller Gin benötigt wird. Ein ganz klassischer Gin (der auch nicht teuer sein muss) erfüllt voll und ganz seinen Zweck. Wer so gar keinen Gin mag, der kann den Cocktail aber auch gerne mit Wodka oder weißem Rum probieren. Und wenn dir der Gin Wild Berry nicht stark genug ist, dann verwende gerne die doppelte Schnapsmenge – ich persönlich mag es gerne etwas leichter. Du kannst sowohl frische als auch tiefgekühlte Himbeeren (oder nach Belieben auch andere Beeren) verwenden. Das Rosenwasser macht den Gin Wild Berry erst zu etwas Besonderem. Alternativ eignet sich jedoch auch ein Rosensirup. Bei der Garnitur deines Gin Wild Berry mit Rosenwasser kannst du kreativ werden und dich nach Belieben austoben. Egal, ob mit, oder ohne Zuckerrand am Glas, Bio-Rosenblättern, frischer Minze, einer Limettenscheibe oder minimalistisch nur mit den Beeren: Allein durch seine tolle Farbe macht der pinke Gin Wild Berry mit Rosenwasser immer etwas her – nicht nur geschmacklich!

Pinker Gin Wild Berry mit Rosenwasser und Himbeeren in einem kleinen Glas. Neben dem Glas liegen Rosen und Rosenblütenblätter.

Zutaten für den pinken Gin Wild Berry mit Rosenwasser

2 Stück (à 295 ml)
  • 400 ml Wild Berry Tonic
  • 40 ml Gin klassisch
  • 20 ml Rosenwasser
  • ½ Limette
  • Rosenblütenblätter bio
  • Himbeeren
  • Eiswürfel

Zubereitung

  • 1. Presse zuerst gründlich den Saft der Limette aus und verteile ihn auf die Gläser.
  • 2. Gib in die Gläser jeweils ein paar frische oder tiefgekühlte Himbeeren und einen großen Eiswürfel.
  • 3. Messe den Gin und das Rosenwasser mit einem Jigger (Barmaß für Cocktails) oder einem kleinen Messbecher ab und verteile beides auf die Gläser. Fülle die Gläser anschließend fast bis zum Rand mit dem Wild Berry Tonic auf.
  • 4. Nun fehlt deinem Gin Wild Berry mit Rosenwasser nur noch die Garnitur. Dazu eignen sich perfekt Bio-Rosenblütenblätter, etwas frische Minze oder eine Limettenscheibe. Und jetzt heißt es genießen – Cheers!
Tipp

Verwende als Garnitur für den Cocktail unbedingt nur ungespritzte Bio-Rosenblütenblätter und wasche sie kurz gründlich unter fließendem Wasser ab. Am aller schönsten ist es natürlich, wenn du die Blüten direkt aus dem eignen Garten pflücken kannst.

DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept
Pinker Gin Wild Berry mit Rosenwasser garniert mit frischen Himbeeren und Rosenblüten.

Schlagworte:

Rezept teilen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung