Vegane Schoko-Bananen Müsliriegel ohne raffinierten Zucker

Vegane Schoko-Bananen Müsliriegel ohne raffinierten Zucker verziert mit Schokolade auf einem Backpapier.

Diese selbstgemachten, veganen Schoko-Bananen Müsliriegel ohne raffinierten Zucker sind perfekt als Snack zum Mitnehmen, kleines Frühstück oder Nervennahrung für zwischendurch. Im Gegensatz zu den gekauften Varianten sind sie nicht nur wegen des fehlenden raffinierten Zuckers, sondern auch wegen ihrer vielen wertvollen Nähr- und Ballaststoffe deutlich gesünder und super sättigend. Die Schoko-Bananen Müsliriegel sind außen crunchy, bleiben durch die Banane aber dennoch im Inneren schön soft und schmecken unwiderstehlich lecker. Und das Beste ist: Sie lassen sich ganz einfach und schnell selber machen!

Zeit

< 45 min

+ Kühlzeit

Schwierigkeit

Ist Agavendicksaft gesünder als raffinierter Zucker?

Ein Blick auf die Zutatenliste verrät, dass ich Agavendicksaft für meine veganen Schoko-Bananen-Müsliriegel verwendet habe. Er dient nicht nur als Süßungsmittel, sondern auch als Kleber für die Riegel. Agavendicksaft wird aus der Agavenpflanze gewonnen und ist deshalb auch komplett vegan. Im Gegensatz zu Zucker hat er weniger Kalorien und zudem eine höhere Süßkraft. Im Vergleich: Zucker hat 400 und Agavendicksaft nur etwa 300 Kalorien auf 100 g, während er bis zu 1,5-mal süßer schmeckt. Besonders für Diabetiker ist der glykämische Index interessant, der die Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel veranschaulicht. Agavendicksaft hat einen geringeren glykämischen Index als Zucker. Das bedeutet, dass er den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen und wieder abfallen lässt. Doch im Endeffekt sollte auch Agavendicksaft, sowie jedes Süßungsmittel, nur sparsam verwendet werden.

Lagerung und Haltbarkeit

Etwa eine Woche lassen sich die selbstgemachten Müsliriegel gut verpackt aufbewahren. In einer luftdicht verschließbaren Dose können sie allerdings auch problemlos eingefroren und portionsweise bei Zimmertemperatur wieder aufgetaut werden.

Vegane Schoko-Bananen Müsliriegel ohne raffinierten Zucker wurden gerade mit Zartbitterkuvertüre verziert.

Alternative Zutaten

Alle Zutaten für die veganen Schoko-Bananen Müsliriegel findest du in gut sortierten Supermärkten und in der Lebensmittelabteilung in nahezu jeder Drogerie. Die Riegel sind übrigens auch die perfekte Resteverwertung für schon ältere Bananen mit brauner Schale. Genau in diesem Zustand eignen sie sie nämlich am aller besten, da sie dann besonders weich und süß sind. Wie immer lassen sich auch viele Zutaten problemlos ersetzen. Besonders bei diesem Rezept ist es jedoch wichtig, dass das Verhältnis von trockenen zu feuchten Zutaten gleich bleibt. Es wäre wirklich sehr schade, wenn du dir deine Müsliriegel selber machst und sie dann beim Schneiden zerfallen.

Mandeln: Natürlich kannst du statt der Mandeln auch jede andere Nusssorte, wie Haselnüsse, Cashewkerne, Erdnüsse, Macadamia, Pistazien oder Walnüsse verwenden oder verschiedene Sorten mischen.

Getreide: Ich mag meine selbstgemachten Müsliriegel besonders gerne mit einem großen Anteil an gepufften Zutaten, wie Amaranth, Quinoa, Dinkel, Hirse und Weizen ohne Zuckerzusatz. Für deine Müsliriegel kannst du natürlich auch auf verschiedene Sorten deiner Wahl zurückgreifen. Achte dabei nur unbedingt darauf, dass das Mengenverhältnis der trockenen Zutaten gleich bleibt.

Agavendicksaft: Zwar kommen die Müsliriegel ganz ohne raffinierten Zucker aus, jedoch benötigen sie ein flüssiges Süßungsmittel, das als Kleber dient. Ob du Agavendicksaft, Ahorn-, Dattel-, Kokosblüten- oder Reissirup verwendest ist ganz dir überlassen.

Gewürze: Die Vanillepaste und der Zimt bringen zusätzlich noch etwas Geschmack in die selbstgemachten Riegel. Du kannst sie jedoch auch weglassen oder durch frische Vanille, gemahlene Tonkabohne, Orangenabrieb, Kakao, oder wonach immer dir ist, ersetzen. Die kleine Prise Salz ist übrigens nur dafür da, um den süßen Geschmack der Müsliriegel abzurunden.

Vegane Schoko-Bananen Müsliriegel mit Haferflocken und Mandeln, verziert mit Zartbitterkuvertüre, liegen auf einem Backpapier.

Zutaten für die veganen Schoko-Bananen Müsliriegel ohne Zucker

12 Stück
Für die Müsliriegel benötigst du
  • 150 g Banane reif
  • 100 g Haferflocken kernig
  • 75 g Mandeln ganz
  • 25 g Dinkel gepufft
  • 25 g Quinoa gepufft
  • 20 g Amaranth gepufft
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Vanillepaste
  • ½ TL Zimt gemahlen
  • Prise Salz
Optional
  • 50 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung

  • 1. Heize deinen Backofen auf 140 Grad Umluft vor und lege deine Form für die Schoko-Bananen Müsliriegel mit Backpapier aus. Ich habe eine quadratische Backform in der Größe 17,5 x 17,5 cm verwendet. Du kannst jedoch auch einen Backrahmen oder eine Auflaufform in einer vergleichbaren Größe verwenden.
  • 2. Hacke die ganzen Mandeln mit einem Messer in grobe Stücke.
  • 3. Vermische in einer Schüssel die gehackten Mandeln, die Haferflocken, den gepufften Dinkel, Quinoa und Amaranth.
Tipp

Wenn du möchtest, dass deine Schoko-Bananen Müsliriegel noch mehr Aroma entfalten, kannst du die Nüsse und das Getreide zuvor rösten. Verteile die trockenen Zutaten dafür flach auf einem großen Backblech und backe sie im vorgeheizten Backofen für etwa 10 Minuten.

  • 4. Schäle die Banane, schneide sie in Scheiben und zerdrücke sie mit einer Gabel gründlich in einer Schüssel. Es sollte dabei ein möglichst feiner Brei ohne grobe Stücke entstehen.
  • 5. Gib den Zimt, den Agavendicksaft, die Vanillepaste und eine Prise Salz zum Bananenbrei und verrühre alles miteinander.
  • 6. Vermische den Bananenbrei mit einem Löffel sorgfältig mit dem Getreide und den Nussstücken.
  • 7. Fülle die Masse für die Schoko-Bananen Müsliriegel in deine vorbereitete Form und drücke sie mit der Rückseite eines Esslöffels mit etwas Druck fest, sodass eine glatte Oberfläche entsteht.
  • 8. Backe die Müsliriegel für ca. 30 – 35 Minuten im vorgeheizten Backofen. Die Ränder sollten nach der Backzeit eine schöne gold-braune Farbe bekommen haben.
  • 9. Hebe die Müsliriegel mit Hilfe des Backpapiers aus der Form und lass sie auf einem Abkühlgitter vollständig auskühlen.
  • 10. Schneide deine veganen Schoko-Bananen Müsliriegel mit einem scharfen Messer in Portionen. Ich habe meine Müsliriegel in etwa 3 x 8,5 cm große Rechtecke geschnitten.
  • 11. Wenn du möchtest, kannst du deinen Müsliriegeln noch mit Zartbitterkuvertüre den letzten Feinschliff verleihen. Hacke dafür die Kuvertüre in grobe Stücke und schmilz sie in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad. Die geschmolzene Schokolade kannst du nun ganz einfach mit einem Löffel über deinen veganen Schoko-Bananen Müsliriegeln verteilen.
Du bist immer auf der Suche nach schnellen Snacks, die sich einfach zubereiten lassen und dir die nötige Energie für den Tag geben? Dann sind die Matcha Energy Balls genau das Richtige für dich!
DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept
Vegane Schoko-Bananen Müsliriegel ohne raffinierten Zucker liegen übereinander gestapelt auf einem Backpapier.

Rezept teilen

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung