Rotes Zwiebel Chutney

Rotes Zwiebel Chutney in einem Bügelverschlussglas neben einem Netz roter Zwiebeln.

Die Zwiebel ist die Grundlage für fast jedes herzhafte Gericht, doch heute steht sie sogar im Mittelpunkt! Das süß-säuerliche, pikante Rote Zwiebel Chutney zeigt erneut, was in den Knollen steckt und wieso sie alle Tränen wert sind! Das Rote Zwiebel Chutney ist ein sagenhafter Genuss und kann unglaublich vielseitig verwendet werden. Alle, die es bisher probieren durften, lieben es!

Zeit

< 60 min

Schwierigkeit

Wozu passt das Rote Zwiebel Chutney?

Das pikante Rote Zwiebel Chutney passt nicht nur wunderbar im Sommer zur Grillsaison, sondern hat wirklich das ganze Jahr über seine Daseinsberechtigung. Im Winter kommt es bei mir statt zum Grillen sogar auf den Tisch beim Raclette. Außerdem macht es sich, wie auch karamellisierte Zwiebeln, hervorragend auf selbstbelegten Burgern, Hot Dogs oder auch nur auf dem Butterbrot als herzhafte Zwiebelmarmelade. Das Zwiebel Chutney ist eine super Ergänzung zur Brotzeit und ein wunderbarer Begleiter zu Käse. Zudem ist es ein tolles Geschenk aus der Küche oder Mitbringsel für die nächste Grillparty.

Rotes Zwiebel Chutney in einem Bügelverschlussglas umgeben von den Schalen mehrerer roter Zwiebeln.

Lagerung und Haltbarkeit

Am längsten ist das Rote Zwiebel Chutney haltbar, wenn du es nach dem Kochen noch heiß in zuvor sterilisierte Gläser abfüllst und diese direkt verschließt. Die Gläser sollten anschließend kühl und dunkel aufbewahrt werden. So hält sich das leckere, pikante Chutney sicherlich bis zu einem halben Jahr. Nur bereits geöffnete Gläser sollten im Kühlschrank aufbewahrt und zeitnah aufgebraucht werden. Aber die Haltbarkeit war bei mir sowieso noch nie ein Problem – dafür ist das Rote Zwiebel Chutney einfach viel zu schnell weg!

Rotes Zwiebel Chutney und ein Netz mit roten Zwiebeln auf einem dunklen Untergrund.

Alternative Zutaten

So wenige Zutaten und doch so viele Möglichkeiten! Die Zwiebel ist schließlich dafür bekannt unglaublich vielseitig zu sein. Mit ein paar kleinen Änderungen kannst du deinem Roten Zwiebel Chutney deinen ganz eignen Charakter verleihen.

• Zwiebeln: Das Rote Zwiebel Chutney beeindruckt ganz besonders durch seine tolle Farbe. Zudem sind Rote Zwiebeln deutlich süßer und milder im Geschmack. Aber natürlich könntest du das Chutney auch mit einer gelben oder weißen Zwiebel zubereiten.

• Essig: Wenn du keinen Rotweinessig zu Hause hast, dann kannst du stattdessen auch zwei Drittel hellen Balsamico mit etwa einem Drittel rotem Wein vermischen. Oder alternativ auch ganz auf den Rotwein verzichten und ausschließlich Balsamico verwenden. Nur die Farbe wird dann natürlich ein bisschen blasser.

• Zucker: Wer möchte kann auch braunen Zucker oder sogar Honig zum Süßen des Chutneys verwenden. Natürlich beeinflusst das aber auch den Geschmack und die Farbe.

• Gewürze: Der frische Thymian und die Lorbeerblätter verleihen dem Roten Zwiebel Chutney ein tolles Aroma. Du kannst die Kräuter aber auch weglassen oder das Chutney zusätzlich mit Rosmarin und einer Chilischote verfeinern. Im Winter passen zur süßlichen roten Zwiebelmarmelade auch hervorragend weihnachtliche Gewürze wie Zimt, Nelken, Ingwer, Sternanis oder Kardamom.

• Sonstiges: Wer sein Rotes Zwiebel Chutney gerne besonders süß und fruchtig hätte, der kann auch eine kleine Menge frische Feige, Pflaume, Apfel oder Zwetschge dazugeben. Nicht umsonst nennt man das Chutney auch rote Zwiebelmarmelade. Die Früchte werden in diesem Fall einfach in feine Stücke geschnitten und mit zu den Zwiebeln gegeben.

Alle Zutaten für das Rote Zwiebel Chutney im Überblick, darunter Rotweinessig, Kräuter und Zucker.

Zutaten für das Rote Zwiebel Chutney

450 Gramm
Für das Chutney benötigst du
  • 500 g Zwiebeln rot
  • 150 ml Rotweinessig
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Zweige Thymian frisch
  • 2 Blätter Lorbeer getrocknet
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • 1. Schäle die roten Zwiebeln, halbiere sie der Länge nach und schneide sie in etwa 0,4 cm dünne Halbringe.
  • 2. Erhitze das Olivenöl auf der mittleren Stufe in einem Topf, gib die geschnittenen Zwiebeln dazu und brate sie für ca. 7 – 10 Minuten im Öl an. Die Zwiebeln sollten schön glasig und weich werden. Auf keinen Fall sollten sie anbrennen! Rühre sie deshalb regelmäßig mit einem Löffel um.
  • 3. Rühre nun auch den Zucker und das Salz unter die Zwiebeln und lösche daraufhin alles mit dem Rotweinessig ab. Würze das Rote Zwiebel Chutney mit etwas Pfeffer und gib die getrockneten Lorbeerblätter und die frischen Thymianzweige mit in den Topf.
Tipp

Für noch mehr Farbe und Geschmack kannst du auch zusätzlich einen kleinen Schuss trockenen Rotwein zu den Zwiebeln geben. Ebenfalls fabelhaft passt ein portugiesischer Portwein.

  • 4. Lass das Rote Zwiebel Chutney für etwa 30 – 40 Minuten bei mittlerer Hitze (ohne Deckel) unter gelegentlichem Rühren köcheln. Die Flüssigkeit sollte in dieser Zeit fast vollständig verdampft sein. Je nach Herd und der von dir gewünschten Konsistenz kann die Kochzeit immer leicht variieren. Passe sie bei Bedarf ganz einfach an, bedenke aber, dass das Chutney während des Auskühlens noch leicht nachdickt.
  • 5. Schon ist das Rote Zwiebel Chutney fertig und kann noch heiß in saubere Gläser abgefüllt werden. Verschließe die Gläser anschließend sofort für eine längere Haltbarkeit.
P.S.: Gegen Tränen beim Zwiebel schneiden hilft es die Zwiebeln eine halbe Stunde zuvor in den Kühlschrank zu legen und ein möglichst scharfes Messer zu verwenden.
DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept
Rotes Zwiebel Chutney in einem Glas umgeben von roten Zwiebeln auf einem dunklen Untergrund.

Rezept teilen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung