Himbeerpralinen

Mehrere Himbeerpralinen aus rosa und weißer Schokolade in Form von kleinen Herzen liegen auf einer mit rotem Himbeerpulver bestreuten, dunklen Platte. Im Himbeerpulver sind kleine freie Stellen in Herzform.

Was gibt es schöneres, als seinen Liebsten eine kleine Freude zu machen? Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, habe ich dieses leckere Himbeerpralinen Rezept für euch. Denn egal, ob am Valentinstag oder einfach als Kleinigkeit für zwischendurch: Diese selbstgemachten Himbeerpralinen gehen direkt ins Herz. Die Pralinen sind schnell und einfach zubereitet und schmecken durch die Kombination aus der süßen, weißen Schokolade und den fruchtigen, leicht säuerlichen Himbeeren einfach himmlisch. Mit den Himbeerpralinen kann man nicht nur einem besonderen Menschen, sondern auch sich selbst eine Freude machen.

Was benötigt man für die Himbeerpralinen?

Die selbstgemachten Pralinen werden ohne Hohlkörper zubereitet und bestehen aus nur drei Zutaten: weißer Schokolade, getrocknete Himbeeren und ein paar Tropfen rote Lebensmittelfarbe. Gefriergetrocknete Himbeeren findet man in gut sortierten Supermärkten in der Backabteilung oder aber auch in Müslimischungen. Ja richtig gehört, in Müsli! Gefriergetrocknete Himbeeren haben wohl die wenigsten zu Hause – ich normalerweise auch nicht. Deshalb habe ich die Himbeeren ganz einfach aus einer Beeren-Müslimischung sortiert. Die habe ich nämlich so gut wie immer daheim. Außerdem benötigt man für die Himbeerpralinen eine Pralinenform aus Silikon. Pralinenformen müssen nicht teuer sein, im Gegenteil. Die meisten meiner Formen habe ich in 1-Euro-Shops gefunden.

Lagerung und Haltbarkeit

Die Himbeerpralinen können an einem dunklen und kühlen Ort problemlos für mehrere Wochen aufbewahrt werden. Wichtig ist, dass die Pralinen luftdicht verpackt sind, da das Himbeerpulver sehr schnell Feuchtigkeit zieht. Verpackt in einem schönen Glas oder einer kleinen Tüte eignen sich die Himbeerpralinen ideal als kleines Geschenk aus der Küche. In Herzform sind sie somit perfekt geeignet als kleine Aufmerksamkeit für den Valentinstag. Und nicht vergessen: Auch sich selbst darf man eine kleine Freude machen, nicht nur anderen!

Zutaten für die Himbeerpralinen

15 Stück
Für die Pralinen benötigst du
  • 200 g Schokolade weiß
  • 5 g Himbeeren getrocknet
  • Lebensmittelfarbe rot
Sonstiges
  • Pralinenform aus Silikon

Zubereitung

  • 1. Beginne damit die weiße Schokolade für deine Himbeerpralinen mit einem Messer in grobe Stücke zu hacken.
  • 2. Gib die Hälfte der Schokoladenstücke in eine Metallschüssel und schmilz sie über einem heißen Wasserbad.
  • 3. Tropfe etwas rote Lebensmittelfarbe in die geschmolzene Schokolade und verrühre alles miteinander, bis sie eine schöne, rosa Farbe bekommen hat.
  • 4. Fülle die eingefärbte Schokolade mit einem kleinen Löffel in etwa bis zur Hälfte in die Pralinenform. Klopfe die Pralinenform anschließend mehrmals leicht auf die Arbeitsfläche. So vermeidest du, dass später Luftblasen in den Himbeerpralinen sind, und die Schokolade verteilt sich gleichmäßig. Stelle die Pralinenform in den Kühlschrank, bis die Schokolade vollständig ausgehärtet ist.
  • 5. Schneide währenddessen die Hälfte der getrockneten Himbeeren in grobe Stücke und mahle die andere Hälfte mit einem Mörser zu feinem Pulver.
Tipp

Gefriergetrocknete Himbeeren findest du in gut sortierten Supermärkten bei den getrockneten Früchten und Nüssen oder auch in der Backabteilung. Alternativ kannst du die Himbeeren auch aus einer Beeren-Müslimischung sortieren - so habe ich es gemacht.

  • 6. Sobald die Schokolade fest geworden ist, kannst du in die Mitte von jeder Praline ein paar der zerkleinerten Himbeerstücke legen. Achte jedoch darauf, dass die Himbeeren nicht den Rand der Form berühren.
  • 7. Schmilz die restliche weiße Schokolade über einem heißen Wasserbad und verteile sie auf den mit Himbeerstücken gefüllten Pralinen.
  • 8. Bestäube die Oberfläche der noch flüssigen Pralinen mit dem Himbeerpulver. Verwende dafür am besten ein feines Teesieb. Lass die Pralinen anschließend vollständig aushärten.
  • 9. Sobald die Himbeerpralinen fest geworden sind, kannst du sie aus der Form drücken und hübsch verpacken oder direkt selbst vernaschen. Die Verpackung sollte unbedingt luftdicht sein, da sonst das Himbeerpulver Feuchtigkeit ziehen kann.
Ein weiteres Rezept für selbstgemachte Pralinen aus nur wenigen Zutaten findest du hier: Kokospralinen
DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept
Himbeerpralinen in Herzform auf einem mit Himbeerpulver bestäubten Untergrund. Die Pralinen bestehen zur Hälfte aus weißer und rosafarbener Schokolade.

Rezept teilen

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung