Veganer Chia Pudding mit Kokosmilch und Mango

Veganer Chia Pudding mit Kokosmilch und Mango in einem Glas garniert mit Kokoschips.

Für alle, die sich gerne ein gesundes und schnelles Frühstück schon am Vortag vorbereiten, ist dieser vegane Chia Pudding mit Kokosmilch und Mango perfekt! Nicht nur zum Frühstück, sondern auch als Zwischenmahlzeit oder gesundes Dessert schmeckt der exotische Chia Pudding super lecker und verbreitet direkt Urlaubsgefühle, ohne dass man dafür lange in der Küche stehen muss. Und diese kleinen Samen haben es in sich – nicht umsonst gelten sie als Superfood!

Superfood Chiasamen: Wieso sind sie so gesund?

Die kleinen Samen aus Mexiko haben sich ihren Ruf als Superfood mehr als verdient! Sie enthalten jede Menge sättigende Ballaststoffe, gesunde Omega-3-Fettsäuren und einen hohen Anteil an pflanzlichem Eiweiß. Das macht sie besonders bei allen, die komplett auf tierische Produkte verzichten, so beliebt. Zudem enthalten sie viele Vitamine, Antioxidantien, Kalzium, Eisen, Zink, Phosphor und Magnesium. Durch den hohen Ballaststoffanteil wirken sich Chiasamen positiv auf den Blutzuckerspiegel, die Blutfettwerte und die Verdauung aus. Nur viel trinken sollte man, wenn man Chiasamen zu sich nimmt, da sonst die verdauungsfördernde Wirkung schnell ins Gegenteil umschlagen kann. Und noch eine gute Nachricht für alle, die gerne abnehmen möchten: Eine Portion Chia Pudding mit Kokosmilch und Mango hat gerade einmal 174 Kalorien! Und obwohl der Chia Pudding wenig Kalorien enthält, sättigt er dennoch für lange Zeit und vermeidet somit Heißhunger!

Zwei Gläser Chia Pudding mit Kokosmilch und Mango, garniert mit Kokoschips und frischer Minze, stehen nebeneinander auf einem Palmenblatt.

Lagerung und Haltbarkeit

Der vegane Chia Pudding mit Kokosmilch und Mango sollte abgedeckt im Kühlschrank aufbewahrt werden. So hält er sich etwa 2 – 3 Tage. Doch da sich eine einzelne Portion des Chia Puddings wirklich ganz einfach und schnell zubereiten lässt, bereite ich ihn mir am liebsten jeden Tag frisch vor. In einem Schraubglas lässt er sich zudem perfekt transportieren und mit zur Arbeit nehmen.

Alternative Zutaten

Zum Quellen der Chiasamen verwende ich am liebsten Kokosmilch, bzw. Kokosnussdrink. Kokosnussdrink enthält nur sehr wenig Kalorien und verleiht dem Chia Pudding zusätzlich eine exotische Note. Alternativ kannst du jedoch auch Wasser oder jede andere beliebige pflanzliche Milchalternative, wie Hafer-, Reis- oder Sojadrink, verwenden. Auch das Mangopüree kannst du ganz nach deinem Geschmack durch andere Früchte ersetzen. Besonders gut passen zum Chia Pudding mit Kokosmilch auch Beeren, wie Erdbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren. Nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich, kannst du deinem Chia Pudding mit verschiedenen Toppings den letzten Feinschliff verleihen. Ich verwende gerne klein geschnittene Früchte, Kokoschips, Granola oder auch gehackte Nüsse. Und da bei mir nie ein kleiner Hauch von Grün fehlen darf, ein paar Blätter frische Minze.

Chia Pudding mit Kokosmilch und Mango abgefüllt in einem kleinen Glas auf einem Palmenblatt.

Zutaten für den veganen Chia Pudding mit Kokosmilch und Mango

4 Portionen
Für den Chia Pudding benötigst du
  • 400 ml Kokosnussdrink
  • 60 g Chiasamen
  • 1 Limette Abrieb, bio
  • 1 Mango
  • 4 TL Agavendicksaft

Zubereitung

  • 1. Wasche die Limette und reibe nur den grünen Teil der Schale ab. Achte darauf, dass du nicht den weißen Teil der Schale verwendest, da dieser bitter schmeckt.
  • 2. Fülle die Chiasamen, den Agavendicksaft, den Limettenabrieb und den Kokosnussdrink in eine Schüssel und verrühre alles gründlich für etwa eine Minute mit einem Schneebesen.
  • 3. Rühre den Kokos Chia Pudding nach 15 -20 Minuten erneut gründlich durch. Stelle ihn anschließend für mindestens 5 Stunden, besser über Nacht, zum Quellen in den Kühlschrank.
  • 4. Schäle die Mango und schneide sie in grobe Würfel. Gib die Mangostücke in ein hohes Gefäß und zerkleinere sie mit Hilfe eines Mixers zu einem feinen Püree.
Tipp

Die Mango kannst du auch schon bereits am Vortag pürieren und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Je reifer eine Mango ist, desto süßer schmeckt sie. Bei Bedarf kannst du sie jedoch noch mit etwas Agavendicksaft nachsüßen.

  • 5. Rühre den Chia Pudding mit Kokosmilch nach der Quellzeit ein letztes Mal gründlich durch und verteile ihn anschließend auf die Gläser. Toppe den fertigen Chia Pudding mit dem Mangopüree und garniere ihn nach Belieben mit einem Blatt frischer Minze und Kokoschips.
Du brauchst Abwechslung zum Frühstück? Dann probiere auch unbedingt das warme Porridge mit Apfel und Zimt aus!
DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept
Veganer Chia Pudding mit Kokosmilch und Mangopüree in Gläsern garniert mit Kokoschips und frischer Minze.

Schlagworte:

Rezept teilen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung