Kräuterbutter-Rolle

Auf einem kleinen Holzbrett liegt eine in Scheiben geschnittene Kräuterbutter-Rolle. Hinter der Kräuterbutter liegen ein Brotlaib, Knoblauch und verschiedene frische Kräuter.

Zum Grillen gehört sie einfach dazu: Eine leckere Kräuterbutter. In Form dieser schönen, selbstgemachten Kräuterbutter-Rolle mit Kräutermantel sieht und schmeckt sie zudem nicht nur gleich viel besser, sondern lässt sich auch ganz einfach scheibenweise portionieren. Die Kräuterbutter-Rolle lässt sich leicht selbst machen. So werden Grillgut, Baguette und Kartoffeln beim Grillen gleich noch ein viel größerer Genuss.

Welche Kräuter eigenen sich für die Kräuterbutter am besten?

Nahezu alle frischen Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Rosmarin, Basilikum, Oregano, Majoran, Salbei, Thymian, Kerbel oder auch Kresse eignen sich perfekt für die selbstgemachte Kräuterbutter. Welche Kräuter du für deine Kräuterbutter-Rolle verwendest und ob du sie mit oder ohne Knoblauch zubereitest, kannst du natürlich ganz nach deinem Geschmack variieren. Ich habe sämtliche Kräuter verwendet, die bei mir zu Hause aktuell auf dem Balkon wachsen und auf Knoblauch möchte ich sowieso nie verzichten. Als Alternative zu frischen Kräutern könntest du auch tiefgekühlte oder getrocknete Kräuter verwenden, jedoch würde ich nach Möglichkeit immer zu frischen Kräutern greifen, da diese deutlich mehr Aroma haben.

Nicht nur durch Kräuter, sondern auch durch verschiedene Gewürze kannst du deiner Kräuterbutter-Rolle eine persönliche Note verleihen. Wer es gerne etwas schärfer mag könnte beispielsweise zusätzlich noch etwas getrocknete oder frische Chili hinzugeben.

Kann man die Kräuterbutter auch vegan zubereiten?

Statt herkömmlicher Butter kannst du für die Kräuterbutter natürlich auch eine rein pflanzliche Margarine verwenden. Für die vegane Kräuterbutter-Rolle empfiehlt es sich allerdings eine etwas festere Margarine und keine streichzarte zu verwenden, da sie sich sonst nur schwer in Form bringen lässt.

Zutaten für die Kräuterbutter-Rolle

1 Rolle
Für die Kräuterbutter benötigst du
  • 150 g Butter
  • ½ TL Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Schnittlauch
  • 2 EL Petersilie
  • 2 EL Kresse
  • 1 EL Basilikum
  • Pfeffer
Für den Kräutermantel
  • 2 EL Schnittlauch
  • 2 EL Petersilie

Zubereitung

  • 1. Schneide die Butter für deine Kräuterbutter-Rolle in grobe Würfel und gib sie in eine Schüssel. Am besten lässt du die Butter nun erstmal eine Zeit bei Zimmertemperatur erwärmen, bis sie schön weich ist.
  • 2. Schäle die Knoblauchzehe und schneide sie und die verschiedenen Kräuter in feine Stücke.
  • 3. Gib die fein geschnittenen Kräuter, die Knoblauchzehe, das Salz und etwas Pfeffer zu deiner weichen Butter und verrühre alles gründlich miteinander.
  • 4. Breite ein Stück Frischhaltefolie auf deiner Arbeitsfläche aus und gib die Kräuterbutter in der gewünschten Länge deiner Rolle darauf. Schlage die Kräuterbutter in der Frischhaltefolie ein und drehe die Enden der Folie in entgegengesetzter Richtung, ähnlich wie bei einem Bonbon. So formst du ganz einfach eine schöne akkurate Rolle, die in ihrer neuen Verpackung nun erstmal zurück in den Kühlschrank darf, bis die Butter wieder schnittfest geworden ist.
  • 5. Nun fehlt der Kräuterbutter-Rolle nur noch ihr schöner Kräutermantel. Hacke dafür die restlichen Kräuter fein, hole die kalte Kräuterbutter-Rolle aus der Frischhaltefolie und wälze sie in den geschnittenen Kräutern. Die fertige Kräuterbutter-Rolle darf nun bis zum Servieren wieder zurück in den Kühlschrank.
Tipp

Du kannst die Kräuterbutter-Rolle auch in Scheiben geschnitten portionsweise einfrieren. So hast du den ganzen Sommer immer deine leckere selbstgemachte Kräuterbutter zum Grillen parat.

DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept

Schlagworte:

Rezept teilen

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung