Cremiges Erdnussbutter-Eis mit und ohne Eismaschine

Erdnussbutter-Eis in Eiswaffeln. Neben dem Eis liegen mehrere Erdnüsse und Schokotröpfchen und ein Schälchen und ein Löffel mit Erdnussbutter.

Sommer, Sonne, Eis! Mit ein paar Kugeln von diesem leckeren, cremigen Erdnussbutter-Eis lässt sich die Hitze definitiv aushalten. Meine absolute Lieblingseissorte! Bei einer Kugel Eis bleibt es bei mir wirklich nie, dafür ist es einfach viel zu lecker. Zum Glück ist der Nachschub mit Hilfe einer Eismaschine ruckzuck zubereitet. Aber keine Sorge: Auch ohne Eismaschine und mit etwas mehr Geduld musst du nicht auf das leckere Erdnussbutter-Eis mit Schokostückchen verzichten.

Zeit

< 60 min

+ Kühlzeit

Schwierigkeit

Zubereitung mit Eismaschine

Die Zubereitung des Erdnussbutter-Eis mit einer Eismaschine ist wirklich super simpel. Durch die Eismaschine spart man sich nicht nur Zeit, sondern das Eis wird auch deutlich cremiger als bei der Zubereitung ohne eine Eismaschine. Das Einzige was du unbedingt beachten solltest ist, dass die Milch und die Sahne gut durchgekühlt sind und du deine Eismaschine nach Gebrauchsanweisung verwendest. Da jede Eismaschine etwas anders funktioniert solltest du unbedingt schauen, worauf du bei deiner achten solltest! Meine Eismaschine funktioniert beispielsweise nur, wenn ich den dazugehörigen Behälter zuvor für 24 Stunden ins Gefrierfach gestellt habe. Ist die Eismaschine vorbereitet, kannst du alle Zutaten vermischen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Ich verwende dafür am liebsten meinen Standmixer und gebe zuletzt die Sahne dazu. Anschließend wird alles in die Eismaschine gefüllt und sobald aus der flüssigen Masse ein cremiges Erdnussbutter-Eis geworden ist, kannst du die stückigen Zutaten hinzugeben und unterrühren. In meiner Eismaschine hat die Eisherstellung nur etwa 25 – 30 Minuten gedauert. Schon ist die Erdnussbutter-Eiscreme fertig und bereit dafür, um sich auf die wohl leckerste Art abzukühlen. Alternativ kann das Erdnussbutter-Eis natürlich auch bis zum Servieren in eine Dose abgefüllt und im Gefrierfach aufbewahrt werden.

Zubereitung ohne Eismaschine

Erdnussbutter-Eis ohne Eismaschine? Geht natürlich auch! Stelle eine Schüssel, bevorzugt eine Metallschüssel, bereits 15 Minuten vor der Zubereitung in dein Gefrierfach. Püriere die Milch mit der Sahne, dem Zucker, dem Salz, der Erdnussbutter und dem Johannisbrotkernmehl, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Fülle nun die fertige Masse für das Eis in die zuvor schon tiefgekühlte Schüssel. Rühre das Erdnussbutter-Eis für die nächsten 3 – 4 Stunden alle 20 – 30 Minuten einmal gründlich mit einem Schneebesen um, insbesondere am Rand der Schüssel. Hebe noch bevor das Eis zu fest wird die restliche Erdnussbutter, die Schokotröpfchen und die gehackten Erdnüsse unter die Masse. Fülle das fertige Erdnussbutter-Eis in eine verschließbare Dose und lass es für mindestens weitere 2 Stunden gefrieren. Stelle das Eis vor dem Servieren für ca. 5 – 10 Minuten aus dem Gefrierfach, so lässt es sich problemlos portionieren. Ich empfehle jedem, der sehr gerne und regelmäßig Eis selbst macht, sich eine Eismaschine anzuschaffen. Auch die günstigen Varianten erfüllen voll und ganz ihren Zweck und ersparen einem nicht nur sehr viel Zeit, sondern zaubern auch ein noch viel cremigeres Eis!

Was ist Johannisbrotkernmehl?

Johannisbrotkernmehl ist ein veganes, glutenfreies und geschmacksneutrales Verdickungs- und Bindemittel, das genau wie Mehl oder Speisestärke zum Eindicken von Suppen, Soßen oder Süßspeisen verwendet werden kann, jedoch ohne es erhitzen zu müssen. Häufig wird Ei als Bindemittel für Eiscreme genutzt. Da mein Erdnussbutter-Eis Rezept ohne Ei auskommt, verwende ich stattdessen Johannisbrotkernmehl als Bindemittel für eine dickere und cremigere Konsistenz. Johannisbrotkernmehl findet man in fast allen Drogerien in der Lebensmittelabteilung oder auch in Bio- oder gut sortierten Supermärkten. Statt Johannisbrotkernmehl könnest du jedoch auch ein Drittel der Menge an Xanthan oder Guarkernmehl als Bindemittel verwenden (1,5 g Johannisbrotkernmehl entspricht 1 g Guarkernmehl oder Xanthan). Notfalls kannst du das Bindemittel auch einfach weglassen, allerdings wird das Eis dann weniger cremig.

Alternative Zutaten

Nicht nur das Johannisbrotkernmehl lässt sich ganz einfach durch Alternativen ersetzen, sondern das ganze Erdnussbutter-Eis Rezept kann nach Belieben variiert werden. Wer es gerne sehr salzig mag kann die Salzmenge verdoppeln. Auch die optionalen Zutaten, die erst später in das fertige Eis eingerührt werden, lassen sich nach Lust und Laune abwandeln. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Eis aus Erdnussbutter und kleinen Karamellstückchen, Keksbröseln, Krokant, grobem Meersalz oder klein gehackten Peanut Butter Cups?

Zutaten für das Erdnussbutter-Eis

10 Kugeln
Für das Eis benötigst du
  • 400 ml Milch 3,5 %
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Erdnussbutter creamy
  • 75 g Zucker
  • ¾ TL Johannisbrotkernmehl
  • ¼ TL Salz
Optional
  • 50 g Erdnussbutter
  • 20 g Schokotröpfchen
  • 20 g Erdnüsse gesalzen

Zubereitung

  • 1. Bereite deine Eismaschine nach Gebrauchsanweisung vor. Meinen Behälter für das Erdnussbutter-Eis musste ich zuvor für 24 Stunden ins Gefrierfach stellen. Die Milch und die Sahne sollten vor der Zubereitung im Kühlschrank gelagert werden und gut durchgekühlt sein.
Tipp

Du hast keine Eismaschine? Kein Problem! Oben im Text findest du Tipps zur Zubereitung für das Erdnussbutter-Eis ohne Eismaschine.

  • 2. Gib die Milch zusammen mit der Sahne, dem Zucker, dem Salz, der Erdnussbutter und dem Johannisbrotkernmehl in einen Standmixer oder in ein hohes Gefäß und püriere alles gründlich miteinander. Der Zucker sollte sich vollständig in der Milch aufgelöst haben.
  • 3. Fülle die fertige Masse für das Erdnussbutter-Eis in deine vorbereitete Eismaschine. Hacke die gesalzenen Erdnüsse mit einem Messer in grobe Stücke.
  • 4. Sobald dein selbstgemachtes Erdnussbutter-Eis die perfekte Konsistenz erreicht hat, kannst du die Schokotröpfchen, die Erdnussstücke und die Erdnussbutter verteilt in kleinen Portionen mit in die Eismaschine geben und sie für 1 – 2 Minuten unterrühren lassen. Sollte deine Eismaschine automatisch stoppen, kannst du die stückigen Zutaten natürlich auch selbst mit einem Löffel unter das Eis heben.
  • 5. Fülle dein fertiges Erdnussbutter-Eis in eine verschließbare Dose und bewahre es bis zum Servieren im Gefrierfach auf. Je nach Temperatur deines Gefrierfachs solltest du das Eis vor dem Portionieren für etwa 5 Minuten bei Zimmertemperatur antauen lassen. Halte den Eisportionierer kurz unter heißes Wasser und trockne ihn direkt wieder ab, damit er durch die Wärme perfekt durch das Eis gleitet und du besonders einfach schöne Kugeln formen kannst.
Weitere leckere, süße Rezepte findest du hier: Desserts
DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept

Schlagworte:

Rezept teilen

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung