Cranberry-Marzipan-Stollen (ohne Rosinen, Orangeat und Zitronat)

Cranberry-Marzipan-Stollen ohne Rosinen, Orangeat und Zitronat angeschnitten auf einem Holzbrett.

Wer auf der Suche nach einem ganz traditionellen Rezept ist, wird vermutlich von meinem Cranberry-Marzipan-Stollen ohne Rosinen, Orangeat und Zitronat enttäuscht, vielleicht aber auch nicht! Wenn es um Weihnachtsstollen geht, bin ich wirklich ein bisschen eigen, da ich auf einen Großteil der Hauptzutaten nicht besonders viel Wert lege. Mit Rosinen könnte ich mich noch anfreunden, aber Orangeat und Zitronat habe ich noch nie verstanden. Im Ernst: Wer mag dieses Zeug? Deshalb habe ich den für mich perfekten Cranberry-Marzipan-Stollen ohne Rosinen, ohne Orangeat und Zitronat, aber dafür mit Amaretto statt Rum gezaubert. Und wer weiß, vielleicht trifft er ja auch voll und ganz deinen Geschmack! Vorweg muss noch eines gesagt sein: Weihnachtsstollen backen ist eine kleine Kunst und erfordert etwas Geduld, aber keine Sorge, auch Backanfänger werden mit diesem ausführlichen Rezept ganz bestimmt an ihr Ziel kommen!

Zeit

< 2 h

+ Ruhezeit

Schwierigkeit

Wie bekommt der Cranberry-Marzipan-Stollen seine Form?

Ich erspare euch jetzt die lange Vorgeschichte zur traditionellen Form des Christstollens. Kurz: Die Form soll an das gewickelte Jesuskind erinnern. Meine Fantasie geht leider nicht ganz so weit, aber ich verrate euch natürlich trotzdem wie die Weihnachtsstollen geformt werden.

Ich habe aus dem Rezept sechs kleine Weihnachtsstollen geformt und mir deshalb den Teig (je ca. 200 g) und das Marzipan (je ca. 33 g) zuvor in ungefähr gleichgroße Stücke portioniert. Zuerst wird jeweils eine Portion des Stollenteiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig, in etwa 17 x 14 cm groß, ausgerollt. Anschließend wird mit einem Nudelholz in das untere Drittel des Teiges eine leichte Mulde eingedrückt. Rolle nun auch das Marzipan dünn, wieder rechteckig, aber etwas kleiner als den Stollenteig, aus. Bestäube zuvor deine Arbeitsfläche mit etwas Puderzucker, statt mit Mehl und knete das Marzipan einmal kurz durch, damit es etwas weicher wird. Lege das ausgerollte Marzipan auf den Stollenteig und klappe anschließend zuerst das untere Teil des Teiges bis in die Mitte der Mulde und lege anschließend den oberen Teil des Teiges leicht darüber. Drücke alles vorsichtig fest und entferne alle Cranberrys auf der Oberfläche, die nicht mit Teig bedeckt sind, da diese im Backofen verbrennen würden. Lege die kleinen Cranberry-Marzipan-Stollen mit Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Bedenke, dass der Hefeteig noch weiter aufgehen wird. Wenn du eine extra Stollenbackform besitzt, kannst du diese selbstverständlich auch verwenden.

P.S.: Ich weiß, dass manche aus Alufolie oder Backpapier extra Ringe basteln und sie um die Stollen legen, damit sie beim Backen so gut wie nur möglich ihre Form behalten. Ich habe das mal getestet, aber ganz ehrlich? Meine Cranberry-Marzipan-Stollen ohne selbstgebastelte Ringe aus Backpapier und Heftklammern sind genauso schön geworden, wie die mit.

Lagerung und Haltbarkeit

Die Butter wirkt zusammen mit dem Puderzucker wie eine Versiegelung für den Stollen und macht ihn so besonders lange haltbar. Wer lange Freude an seinen Stollen haben möchte, der sollte sie bei 10 – 15 Grad lagern. Wird die Butter zu weich verlieren die Stollen an Geschmack und der Puderzucker verfärbt sich gelblich. Unter perfekten Bedingungen halten sich die Weihnachtsstollen bis zu 3 Monaten, vorausgesetzt sie werden nicht schon lange zuvor weggefuttert. Übrigens sollte man einen frisch gebackenen Stollen nicht direkt anschneiden, sondern zuvor für 1 – 2 Wochen luftdicht verpackt ziehen lassen. Erst dann schmecken sie so richtig gut, da sich das Aroma in dieser Zeit vollständig entfalten kann. Deshalb backe ich immer gerne mehrere kleine, statt einem großen Weihnachtsstollen. Da kann man ohne schlechtes Gewissen den ersten Stollen schon etwas früher anschneiden und zudem bleiben auch immer ein paar als kleines Geschenk aus der Küche für Freunde und Familie übrig. Apropos anschneiden: Verpacke die Reste des Cranberry-Marzipan-Stollens auch nach dem Anschneiden wieder gründlich, sodass sie nicht austrocknen.

Alternative Zutaten

Geschmäcker könnten nicht unterschiedlicher sein (ich sag nur: ohne Rosinen, Orangeat und Zitronat – ich habe ziemlich offensichtlich wirklich viele Extrawünsche), doch zum Glück können die Zutaten für die kleinen Cranberry-Marzipan-Stollen nach Lust und Laune variiert werden.

Cranberrys: Die Cranberrys können nach Belieben durch alle anderen getrockneten Früchte, wie Aprikosen, Goji-Beeren, Feigen oder Datteln, ersetzt werden. Und auch durch Rosinen, Orangeat und Zitronat, wenn dir danach ist. Ich werde niemanden dafür verurteilen, versprochen!
Amaretto: Die getrockneten Früchte werden über Nacht in Amaretto eingeweicht. Das sorgt nicht nur für Geschmack im Stollen, sondern verhindert auch, dass er zu trocken wird. Statt Amaretto könntest du ebenso Rum verwenden. Als alkoholfreie Alternativen eignen sich Wasser oder Fruchtsäfte, wie Apfel- oder Orangensaft.
Mandeln: Die gemahlenen und blanchierten Mandeln im Teig der Weihnachtsstollen können durch andere gemahlene Nusssorten, wie Haselnüsse, ersetzt werden. Nussallergiker können sie weglassen und durch die gleiche Menge an Weizenmehl ersetzten.
Gewürze: Ein paar Gewürze bringen einen tollen Geschmack in den Stollen. Ich habe etwas Zimt und eine Spekulatiusgewürzmischung verwendet. Aber auch jede andere weihnachtliche Gewürzmischung mit beispielsweise Zimt, Koriander, Anis, Ingwer, Nelken, Sternanis, Muskat, Piment, Macis, Fenchel oder Kardamom eignet sich.

Cranberry-Marzipan-Stollen in Scheiben geschnitten auf einem Holzbrett. Daneben liegen Tannenzweige und frische Cranberrys.

Zutaten für die Cranberry-Marzipan-Stollen ohne Rosinen, Orangeat und Zitronat

6 Stück
Für die Füllung
  • 150 g Cranberrys getrocknet
  • 100 ml Amaretto
  • 200 g Marzipan
  • 1 EL Puderzucker
Für den Teig
  • 500 g Weizenmehl Type 405
  • 250 g Butter weich
  • 75 g Zucker
  • 50 g Mandeln gemahlen, blanchiert
  • 40 g Hefe frisch
  • 125 ml Milch
  • ½ TL Spekulatiusgewürz
  • ½ TL Vanillepaste
  • ½ TL Zimt
  • ¼ TL Salz
  • Zitronenabrieb bio
Nach dem Backen
  • 115 g Puderzucker
  • 75 g Butter
  • 8 g Vanillezucker

Zubereitung

  • 1. Gleich zu Beginn der Cranberry-Marzipan-Stollen ist, wie schon zuvor angekündigt, etwas Geduld gefordert. Hacke die getrockneten Cranberrys mit einem Messer in grobe Stücke und weiche sie über Nacht (oder mindestens für 5 Stunden) in einer luftdicht verschließbaren Dose im Amaretto ein. Durch gründliches Schütteln verteilt sich der Amaretto in der Dose gleichmäßig mit den Beeren. Denke außerdem daran, dass die Butter und die Milch für die Zubereitung des Stollenteiges Zimmertemperatur haben sollten.
  • 2. Zerbrösele die frische Hefe und verrühre sie mit der lauwarmen Milch und einem Teelöffel Zucker, bis sie sich vollständig in der Flüssigkeit aufgelöst hat.
  • 3. Vermische in einer großen Rührschüssel das Mehl zusammen mit dem Zucker, den gemahlenen und blanchierten Mandeln, dem Zimt, dem Spekulatiusgewürz und dem Salz.
  • 4. Bilde mit einem Löffel in der Mitte des zuvor vermischten Mehls eine große Mulde und gieße das Hefe-Milch-Gemisch hinein. Rühre vorsichtig mit einem Löffel etwas Mehl unter und lass die Hefe daraufhin abgedeckt für etwa 20 Minuten an einem warmen Ort gehen.
  • 5. Reibe den gelben Teil der Schale einer halben Zitrone ab und gib ihn, die Vanillepaste und die weiche Butter zu den restlichen Zutaten in der Schüssel und verknete alles ausgiebig zu einem glatten Teig. Decke den Teig mit einem sauberen Geschirrhandtuch ab und lass ihn an einem warmen Ort für etwa eine Stunde ruhen.
  • 6. Lass die eingeweichten Cranberrys währenddessen in einem Sieb gründlich abtropfen und knete sie anschließend mit den Händen unter den Stollenteig, bis sie sich gleichmäßig in der Masse verteilt haben. Decke die Schüssel erneut ab und lass den Teig für eine weitere Stunde ruhen.
  • 7. Nun muss der Stollen in Form gebracht und mit Marzipan befüllt werden. Teile den Teig in etwa 6 gleichgroße Stücke (je ca. 200 g), sowie auch das Marzipan (je ca. 33 g). Knete die einzelnen Teiglinge jeweils noch einmal kurz durch und rolle sie auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rechteckig, ca. 17 x 14 cm groß, aus. Drücke mit dem Nudelholz im unteren Drittel des Teiges eine Mulde ein. Knete auch die Marzipankugeln gründlich durch und rolle sie dünn auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche rechteckig, etwas kleiner als den Teig, aus.
  • 8. Lege den ausgerollten Marzipan auf den Teig und klappe das untere Ende des Teiges bis in die Mitte der Mulde nach oben. Klappe den oberen Teil des Teiges leicht über den unteren Teig und drücke ihn etwas fest. Entferne die Cranberrys von der Oberfläche, die nicht mit Teig bedeckt sind, da diese beim Backen verbrennen würden. Drücke auch die beiden Enden der Weihnachtsstollen leicht zusammen.
  • 9. Lege die geformten Cranberry-Marzipan-Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und lass sie nochmals für etwa 20 Minuten ruhen.
  • 10. Heize den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  • 11. Backe die Christstollen auf der mittleren Schiene für etwa. 40 Minuten im vorgeheizten Backofen.
Tipp

Sollten die Stollen an der Oberfläche zu dunkel werden kannst du sie mit etwas Alufolie abdecken und anschließend zurück in den Ofen geben.

  • 12. Lass die Stollen nach dem Backen für etwa 20 Minuten auskühlen. Lege sie dafür am besten auf ein Abkühlgitter. Schmilz die Butter währenddessen bei niedriger Hitze in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle.
  • 13. Verteile die gesamte, geschmolzene Butter mit einem Backpinsel gleichmäßig auf den einzelnen Cranberry-Marzipan-Stollen. Bestreue die Stollen daraufhin mit dem Vanillezucker und bestäube sie mit Hilfe eines Teesiebes großzügig von allen Seiten mit dem Puderzucker.
  • 14. Sobald die Stollen vollständig ausgekühlt sind, kannst du sie luftdicht in einem Gefrierbeutel oder in Alufolie verpacken. Ein letztes Mal ist Geduld erfordert. Die fertigen Stollen sollten vor dem Anschneiden 1 – 2 Wochen bei etwa 10 – 15 Grad aufbewahrt werden. Erst nach dieser Zeit haben die Cranberry-Marzipan-Stollen ihr Aroma entfaltet und schmecken so wie sie es sollten. Bis zu 3 Monate können die kleinen Stollen gelagert werden.
Weitere Rezepte, passend zur kalten Jahreszeit (von denen auch fast alle, außer der Mini-Lebkuchenhäuser, deutlich weniger Geduld erfordern), findest du hier: Weihnachten
DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept
Cranberry-Marzipan-Stollen mit einer dicken Schicht Puderzucker auf einem Holzbrett. Neben dem Stollen liegen frische Cranberrys.

Rezept teilen

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung