Süßkartoffel-Ziegenkäse-Türmchen

Süßkartoffel-Ziegenkäse-Türmchen auf schwarzem Teller mit Rucola und Granatapfelkernen

Diese leckeren Süßkartoffel-Ziegenkäse-Türmchen können sich definitiv sehen lassen. Die Kombination aus dem würzigen Rucola, den fruchtigen Granatapfelkernen und süßem Ahornsirup macht diese Vorspeise nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich zu einem Highlight für alle Ziegenkäseliebhaber. Zudem sind die Süßkartoffel-Ziegenkäse-Türmchen in wenigen Minuten schnell und unkompliziert vorbereitet und perfekt geeignet für den Einstieg in ein kleines Menü.

Zutaten für die Süßkartoffel-Ziegenkäse-Türmchen

2 Portionen
Für die Türmchen benötigst du
  • 100 g Ziegenkäserolle
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 Handvoll Rucola
  • 4 EL Granatapfelkerne
  • 1 Süßkartoffel klein
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • 1. Heize zuerst den Backofen auf 180 Grad Umluft vor.
  • 2. Schäle die Süßkartoffel und schneide sie in sechs ca. 1 cm dicke Scheiben. Bestreiche die Scheiben beidseitig mit etwas Olivenöl, lege sie nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und bestreue sie mit etwas Salz und Pfeffer.
  • 3. Schneide die Ziegenkäserolle in sechs gleichgroße Scheiben und verteile sie auf den Süßkartoffelscheiben.
  • 4. Backe die Süßkartoffel-Ziegenkäse-Scheiben für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen. Die Süßkartoffelscheiben sollten nun schön weich und der Ziegenkäse geschmolzen sein und eine leicht braune Farbe bekommen haben.
  • 5. Die Backzeit kannst du nutzen, um den Rucola zu waschen und den Granatapfel zu entkernen.
  • 6. Hole die fertigen Süßkartoffel-Ziegenkäsetaler aus dem Ofen und staple pro Portion drei Süßkartoffel-Ziegenkäse-Taler auf einem Bett aus Rucola aufeinander zu einem Türmchen.
  • 7. Als letzten Feinschliff beträufelst du die Süßkartoffel-Ziegenkäse-Türmchen vor dem Servieren nur noch mit jeweils einem Teelöffel Ahornsirup und verteilst die Granatapfelkerne.
Tipp

Solltest du keinen Ahornsirup zu Hause haben kannst du ihn auch durch flüssigen Honig oder Agavendicksaft ersetzen.

  • Hier findest du weitere Rezeptideen für Vorspeisen
DRUCKEN
Bewerte dieses Rezept

Schlagworte:

Rezept teilen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Weitere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung